Abbildung: Verpackung und Umwelt

Verpackung und Umwelt

 

Täglich stellen wir uns der Herausforderung, für Sie eine umweltfreundliche Verpackung zu entwickeln die gleichzeitigen den sicheren Schutz Ihrer Produkte gewährleisten. Dazu gibt es vielfältige Möglichkeiten, den ökologischen Fußabdruck von Schutzverpackungen zu reduzieren, die wir bei unseren Entwicklungen einbeziehen:

 

 

Weniger Material:Durch intelligente Konstruktionen sparen wir bei einer Schutzverpackung Verpackungsmaterial ohne den Produktschutz zu gefährden.

Geringes Verpackungsvolumen: Ein geringeres Volumen der Schutzverpackung hilft, Transporte zu reduzieren und senkt so den CO2-Ausstoß.

Umweltfreundliche Materialien, z.B. aus nachwachsenden Rohstoffen wie Papier

Einsatz bereits recycelter Materialien: Durch den Einsatz recycelter Materialien wird Abfall wieder zum Rohstoff aufgewertet. Sie erhalten eine umweltfreundliche Verpackung, die die natürlichen Ressourcen schont.

Wiederverwendbare Lösungen: Durch das mehrmalige Verwenden einer Schutzverpackung wird das Verpackungs- und damit das Abfallaufkommen reduziert. Auch dies ist eine Möglichkeit für die Entwicklung einer umweltfreundlichen Verpackung.

Der Umweltaspekt allein kann jedoch nicht isoliert betrachtet werden, wenn es um nachhaltige Verpackungen geht. Ebenso spielen soziale und ökonomische Aspekte beim Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle. Nachhaltig ist eine Verpackung demnach dann, wenn sie sowohl umweltfreundlich, sozial verträglich als auch ökonomisch für den Hersteller und den Verbraucher ist. Dies kann im Einzelfall von Fall zu Fall verschieden sein und ganz von der individuellen Situation abhängen, wie z.B. Menge, Verwendungszwecks, Entfernung von Herstellungsort usw.

 

Eine umweltfreundliche Verpackung von PACK 2000 | Antalis ist immer auch eine nachhtaltige Verpackung, weil wir bei er Verpackungsentwicklung stets eine Gesamtbetrachtung der individuellen Situation vornehmen.

 

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie auch hier.